Wespenstiche auf der Haut - www.schaedlingsbekaempfung-saar.de

Direkt zum Seiteninhalt

Wespenstiche auf der Haut

Erste Hilfe Wespen > Wespenstiche
Wespenstich auf der Haut
* Das Wespengift aus der Wunde herausdrücken, jedoch nicht Aussaugen, da sich das Wespengift ansonsten über die Schleimhäute verteilt. Wenn vorhanden, das Gift mittels Saugstempel entfernen.

* Ist es noch nicht zu spät und man will eine Schwellung vermeiden, die Stichstelle mit Hilfe von heißem (!) Wasser und Waschlappen unter leichtem Druck abtupfen.

* Wespenstiche wie grundsätzlich alle Insektenstiche lassen sich mit speziellen „Stichheilern“ behandeln: Dabei wird die Stichstelle auf ca. 50 Grad Celsius erhitzt. Die Folge: Eiweiß-Moleküle bzw. Histamine von Wespen- oder Bienengift, Mücken-Speichel etc. zerfallen, die  Schwellung wird nicht so groß.

* Kühlen, kühlen, kühlen! Entweder mit Wasser oder besser noch mit Kühlkompressen/ Kühlakkus aus dem Kühlschrank und danach mit einem kühlenden Gel aus der Apotheke. Eine „erste Hilfe“ ist auch mit Eiswürfeln in einem Waschlappen möglich.

* Ein Hausmittel gegen Wespenstiche ist Spucke! Der menschliche Speichel soll Wespengift neutralisieren können. Alternativ auch über einen Zuckerwürfel aufzutragen.

* Der Saft der Zwiebel wirkt stark entzündungshemmend gegen Wespenstiche. Einfach halb aufschneiden und die Stichstelle sanft einreiben.

* Globuli „Apis“ helfen gegen Insektenstiche.

* Einstichstelle mit einem Tonerde-Umschlag oder auch kaltem Essigumschlag behandeln.

Was Imker gegen einen Wespenstich tun?
Ganz einfach: Salz in warmem Wasser auflösen und mittels Baumwolltuch auf die Stichstelle auftupfen.

Entzündungshemmende Salben und Cremes mit Antihistamin aus der Apotheke helfen - nach erfolgter „Erstversorgung“ - den Wespenstich schnell vergessen zu machen (z.B. Fenistil).

Hausmittel für unterwegs: Blätter vom Spitzwegerich zwischen den Händen verreiben und auf den Wespenstich aufbringen.
Verschreibungspflichtige Medikamente, die gegen Wespenstiche helfen, sind u.a. Cetirizin, Zyrtek und Cetir.
Zurück zum Seiteninhalt